Hast Du Dir die Dating App genommen, wird die große Liebe auch bald kommen… 

Was wären Dating Apps ohne Smartphone oder Laptop? Manchmal ist für die große Liebe nur die fehlende Zeit im Wege, daher ist es in heutiger Zeit völlig normal, wenn man sich online nach seinem Wunschpartner umsieht. Immer mehr Online Dating Apps erfreuen sich großer Beliebtheit.

Der Reiz dieser Apps liegt am verborgenen. Es ist recht einfach sich hier umzusehen, ohne im feinen Zwirn am Abend das Tanzparkett aufzusuchen. Per App werden Fotos ausgetauscht, inklusive nähere Angaben über die Person. In dieser Form trennt sich schon mal die Spreu vom Weizen und wenn sich beide Seiten sympathisch finden, folgt ein erstes Treffen.

So weit, so gut, aber welche App bietet was?

 

TINDER

Eine der wohl zurzeit angesagtesten und bekanntesten kostenlosen Dating App. Das erfolgreiche Tinder-Konzept ist einfach erklärt: Dort werden potentielle Flirts nach dem „Hot-or-not“-System aussortiert. Gefällt einem das Profil, wischt man es einfach nach rechts.

Wischt man das Profil nach links, bedeutet es, kein Interesse. Es besteht auch die Möglichkeit ein Like in Form eines Herz-Button zu vergeben. Besteht kein Interesse, genügt alternativ einfach, den Button mit dem roten X zu drücken. Die Entscheidung für pro oder contra ist hauptsächlich von den bis zu sechs einstellbaren Profilbildern bei Tinder abhängig.

VORTEILE: In größeren Städten weltweit große Auswahl an Singles, welche kostenlos nutzbar sind, kaum Fake-Profile und in der Bedienung recht unkompliziert mit großem Spaßfaktor. Nur bei gegenseitigem Gefallen ist eine Kontaktaufnahme möglich, daher ideal zu einem unverbindlichen Kennenlernen, mit Flirt Garantie.

NACHTEILE: Da die Entscheidung ex oder hop meistens von den Profilbildern abhängt, gestaltet sich die Plattform recht oberflächlich und ist somit für eine ernsthafte Suche nach einem geeigneten Partner nur bedingt geeignet. Über ein Facebook-Account erfolgt die Registrierung.

 

BADOO

In Deutschland gibt es für diese App sehr viele Anhänger und auch sonst erfreut sich diese App weltweit großer Beliebtheit. Auf unterschiedliche Weise ergeben sich hier die Kennlern- und Flirtchancen. Die Umgebungs-Anzeige ist eine der Hauptfunktionen für Singles, die in der Nähe beheimatet sind.

Die erfolgversprechendste zweite Möglichkeit mit Mitgliedern in Kontakt zu treten, besteht im „Volltreffer-Spiel“. Hier trifft man auch auf das altbekannte Profil „ex oder hop“. Profile der Begeisterung oder Sympathie werden mit einem Herzchen markiert. Der Rest erhält ein X. Es kann bei Badoo auch zu einem „Match“ kommen, was sich dann „Volltreffer“ nennt.

In diesem Fall können dann die Kontaktpersonen Flirten, Chatten und ein gemeinsames Dating verabreden.

VORTEILE: Eine Vielzahl von angemeldeten Nutzern in Deutschland und weltweit mit spannenden Umgebungsanzeigen. Problemlose und kostenlose Verifizierungs-Option. Sehr gut geeignet, nicht nur für die Partnersuche, sondern auch für Freunde.

NACHTEIL: Es wird von vielen Fake-Profilen berichtet. Was die Chats betrifft, gemischtes Niveau.

 

LOVOO

Zur beliebtesten Alternative zu Tinder gehört Lovoo. Diese App gehört ebenfalls zu den am häufigsten genutzten deutschen Flirt Apps. Flirtwillige Singles können sich hier per Flirt-Radar in Ihrem Heimatort oder der näheren Umgebung anzeigen lassen und sich so durch die Profile zappen.

Das Wisch-Konzept von Tinder findet auch hier seine Anwendung, nur nennt es sich bei Lovoo „Match Game“. Einziger Unterschied, bei Lovoo kann auch Kontakt mit einer Person aufgenommen werden, mit der man sich nicht im Match befindet. Eine detaillierte Persönlichkeits-Beschreibung ist nicht möglich, nur eine Kurzinformation. Daher dreht es sich auch hier auf Lovoo hauptsächlich um Profilfotos.

VORTEIL: Viele Mitglieder in Deutschland, sehr schönes App-Layout, sowie Anzeige, wer gerade in der näheren Umgebung online ist. Verifizierens-Option.

NACHTEIL: Nutzung der kostenlosen Version sehr eingeschränkt. Laut Kundenbewertung gibt es wohl einige Fake-Profile. Aufgrund der Vielzahl an Nachrichten, welche die weiblichen Mitglieder erhalten, ist die Quote der Antworten nicht sehr hoch.

 

ONCE

Ein ganz bestimmtes Konzept verfolgt auch Once, welches sich von anderen Dating Apps und den üblichen Profilbildern abhebt. Zu Deutsch bedeutet der Name Once „einmal“ und sinngemäß ist es bei dieser App auch Programm. Statt dem üblichen Wischprogramm durch die vielen Profile, wird einem von Once nur lediglich eine einzige Person pro Tag als interessantes Match vorgeschlagen.

Trifft sich bei Beiden die Sympathie, öffnet sich ein Chat, ist hier eher die Abneigung im Spiel, dauert es wieder 24 Stunden bis die nächste Person vorgeschlagen wird. Es mag sich im ersten Moment uninteressant anhören, aber es steckt System dahinter.

Once möchte, dass man sich auf einen interessanten Kunden gut vorbereitet und einstellt, um zu prüfen, ob dieser in Betracht kommt. Das System nennt sich: „Klasse statt Masse“. Statt anonyme Algorithmen arbeiten bei Once sogenannte „Matchmaker“: Mitarbeiter die persönlich jedem Nutzer eine andere Person pro Tag zuweisen. Allerdings orientieren sich die Matchmaker auch hauptsächlich an den Profilfotos.

VORTEIL: Mit kostenlosen und handverlesenen Partner-Vorschlägen die einzige App. Hier liegt der Fokus auf Qualität und Individualität.

NACHTEIL: Die Match-Qualität ist abhängig von der Matchmaker-Bewertung.

 

CANDIDATE

Anstatt dem üblichen Sammeln von Matches durch Swipen, ist hier Kreativität und Humor gefragt. Grundprinzip: Jeder Nutzer erstellt ein Profil mit Foto und einen kurzen Text. Dazu wird eine beliebige Frage eingestellt, für andere Mitglieder sichtbar.

Jetzt sollen die Kunden eine witzige und spannende Frage stellen, welches Interesse weckt, um diese zu beantworten. Empfängt man eine Antwort auf die Frage, kann der Kunde selbst entscheiden, ob er die Person als Candidate akzeptiert.

VORTEIL: Weniger oberflächlich und abwechslungsreich, da hier die Fragen im Fokus stehen und nicht die Profilbilder.

NACHTEIL: Wenig Mitglieder und zum Teil wird von Fake-Profilen berichtet.

Share This