Sich zu verlieben ist einfach. Zu einem harmonischen Zusammenleben gehört jedoch mehr als nur ein gutes Gefühl. Der nachfolgende Artikel soll etwas Licht ins Dunkel einer der spannendsten Fragen der Zeit bringen: Was steckt hinter der wahren Liebe?

 

Freiheit

Zu einer guten Beziehung gehört ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Gebundenheit und Freiheit. Damit ist gemeint, dass jeder Partner seine eigenen Bedürfnisse frei ausleben soll und sich ein enges und dennoch freiheitsgewährendes Verhältnis nicht ausschließen müssen. Eine Liebe, die auf ausreichend Freiraum beruht, kann wahre Wunder wirken.

 

Loyalität und Vertrauen

Ein eiserner Zusammenhalt – auch in schwierigen Zeiten – ist ein Grundpfeiler einer guten Partnerschaft. Dazu gehört auch grenzenloses Vertrauen ineinander, denn ein Partner sollte sich in jeder Hinsicht auf seine große Liebe verlassen können. Da Liebe zerbrechlich ist, sollte ein grundlegend offenes und vertrauensvolles Ambiente in einer guten Beziehung vorherrschen.

 

Sex

Es ist ein offenes Geheimnis: Eine harmonische Partnerschaft lebt von einer gewissen sexuellen Anziehung. Dieses “Feuer” sollte in einer guten Beziehung nicht so schnell erlöschen, denn es sorgt für eine körperliche Leidenschaft, die immer wieder Reizpunkte setzt. Ein erfülltes Sexualleben gehört zu den wichtigsten Elementen einer guten Beziehung.

 

Humor

Humor kennt viele Gesichter. Ganz gleich, wie jung oder alt eine Beziehung ist, eine gesunde Portion Spaß sollte nie fehlen. Außerdem blicken Menschen, die regelmäßig lachen, optimistisch in die Zukunft. Ein guter Humor kann für eine Beziehung heilsam und auflockernd wirken. Gemeinsame, spaßige Erlebnisse schweißen zusammen, daher ist ein humorvoller Partner – im besten Fall sind beide echte Spaßvögel – wie ein Lottogewinn.

 

Romantik

Ein leckeres Abendessen unter Kerzenschein oder ein gemeinsames Bad – was gibt es romantischeres in einer Beziehung? Auch wenn längst nicht jeder Mensch solche Züge in sich trägt, zu einem überraschenden Blumenstrauß sagen die wenigsten Partner nein. Gelebte Romantik kann einer Beziehung nicht nur äußerlich frischen Wind verleihen, sondern geradezu in puncto Sexualleben neue Impulse setzen.

 

Streiten

Ja, richtig gehört! Selbst in den besten Beziehungen kracht es von Zeit zu Zeit und das ist auch völlig normal. Wichtig in dieser Hinsicht zu erwähnen ist der richtige Umgang mit Streit. Eine gesunde Streitkultur wirkt sich förderlich auf eine Beziehung aus. Eine Meinungsverschiedenheit – wie sie in den besten Familien vorkommt – ist kein Grund davonzulaufen, im Gegenteil: Eine sachliche und konstruktive Diskussion ermöglicht beiden Parteien die Chance, offen und respektvoll mit dem anderen umzugehen.

Bildnachweis: Davids Kokainis | unsplash.com

Share This