Deine leuchtend blauen Augen hielten meinen Blick gefangen. Mein Laecheln bezauberte Dich. Eine direkte Vertrautheit war zwischen uns, mir wurde warm ums Hertz. Den ganzen Abend umgarntest Du mich, nahmst meine Hand in Deine. Jupiter und Venus im Rausche der Sinnlichkeit. Dein Bedürfnis mit mir zu verschmelzen, zaghafte Annäherung durch taktvolle gewollte unabsichtliche sanfte Berührungen, liessen mich in deine Arme sinken. Leidenschaftlich kuessten wir uns und vergassen Raum und Zeit. Die Uhr schlug Mitternacht, doch Dein sehnsüchtiger Blick sagte mir “Nein, noch nicht” und Du entfuehrtest mich und raubtest mir meine Sinne. Es war unbeschreiblich. Ein Feuerwerk der Gefühle durchströmte meinen Körper. Schlaflos ueber dich gewacht, die ganze Nacht kein Auge zugetan. Haut an Haut, dein Herzklopfen gespuert. Ich fuehl mich wohl mit Dir. Du sagtest es wäre schoen wenn ich Dich dieses Wochenende in Wiesbaden besuche. Ein nicht enden wollender zärtlicher Kuss zum Abschied. Du meldest Dich. Gefuehle zu Dir werden mit jedem Tag immer stärker, meine Sehnsucht Dir nah zu sein unerträglich. Ein, zwei kurze SMS und Samstag sehen wir uns. Die Kraft der Gefühle ist so stark, unglaublich zu begreifen was ich fuer Dich empfinde, obwohl wir uns fremd sind. Ich wuensche mir so sehr das Du genauso empfindest. Du fragtest was ich von Dir wollte als ich dich anlaechelte. Jetzt kann ich es Dir sagen, Dich kennenlernen, ganz und gar. Du hast mich verzaubert und ja ich mag Dich auch so wie Du bist und kann es nicht erwarten am Samstag bei Dir zu sein. Glueck auf, wie man bei uns im Ruhrpott sagt, für uns. Kuss

Share This