Am liebsten würde man seinem Partner ständig nahe sein. Doch das geht leider nicht immer. Umso besser, wenn man dann ein Geschenk hat, welches nicht nur eine Verbundenheit schafft, sondern sich zusätzlich auch noch kuscheln lässt. Natürlich ist die Rede vom Kuscheltier, welches oftmals als kitschig angesehen wird, aber für Paare eine ganz besondere Bedeutung hat.

Sich in der Ferne nah sein

Gerade für eine Fernbeziehung ist die Nähe zueinander wichtig und oftmals sehnt man sich danach, dem Partner nahe zu sein. Aber auch in anderen Beziehungen kommt es vor, dass sich das Paar nicht rund um die Uhr sehen kann oder dass jemand für eine Zeit verreisen muss. In solchen Momenten ist ein Kuscheltier, welches man vom Partner geschenkt bekommt, eine gute Möglichkeit, um sich trotz der Distanz nahe zu sein.

Die Wahl des Kuscheltiers

Hat man sich dazu entschieden, ein Kuscheltier zu schenken, um seinem Partner, auch über eine längere Distanz hinweg, nahe zu sein, so stellt sich die Frage, welches Kuscheltier das richtige ist. Es eignen sich hierfür besonders gut jene Tiere, die man vielleicht als Kosenamen nutzt, wie Hase, Maus oder Bär. So gibt man dem Kuscheltier gleich eine Bedeutung mit auf den Weg, die noch mehr verbindet. Sind keine Kosenamen vorhanden, die ein Tier suggerieren, wie Schatz, Baby oder Engel, so kann auf das Lieblingstier, das Haustier oder den Klassiker der Kuscheltiere, den Teddybären, zurückgegriffen werden.

Dann kommt das Kuscheltier zum Einsatz

Wenn man sich fast immer nahe sein kann und deshalb das Kuscheltier nicht ständig benötigt, hat es dennoch einen symbolischen Charakter und kann genutzt werden. Es eignet sich besonders gut als Bett- oder Zimmerdekoration, denn wenn man es erblickt, zaubert es einem direkt ein Lächeln aufs Gesicht. So kann es auch immer dann zum Einsatz kommen, wenn man traurig ist oder den anderen gerade vermisst. Und das wichtigste ist natürlich, dass das Kuscheltier von einem geliebten Menschen kommt und sich rund um die Uhr kuscheln lässt.

Bildnachweis: meineresterampe | pixabay.com

Share This