Wenn ein nahestehender Mensch von uns geht, dann ist dies eine ziemlich sensible und schwierige Sache. Jeder Mensch trauert nämlich auf seine eigene Art und Weise. Jeder verkraftet diesen Schmerz anders. Aus diesem Grund wird das Schreiben von Trauerkarten nicht selten zur großen Herausforderung.

Wie kann man den Inhalt einer Trauerkarte formulieren

Es kommt natürlich immer darauf an wer verstorben ist: Sollte dies ein guter Freund oder ein Familienmitglied sein und die Trauerkarte für Eltern oder Geschwister sein, so kann die persönliche Ebene in das Schreiben etwas offener eingefügt werden. Kurz über ein gemeinsames Ereignis mit dem Verstorbenen berichten sorgt immer für ein warmes Lächeln. Ist die verstorbene Person ein Bekannter, Arbeitskollege oder ähnliches und Du die Familienangehörigen gar nicht oder nur schwach kennst, dann ist die Wortwahl sehr wichtig. Formulieren Sie den Inhalt auch nicht zu lang, eine kurze Beileidsäußerung mit persönlicher Note reicht völlig aus. Eine ganz gute Idee ist ebenfalls ein Bild einzufügen: Ein natürliches Foto vom Verstorbenen, das mit Dir gemeinsam geschossen wurde punktet immer.

Ein gut geschriebener Inhalt braucht seine Zeit

Damit eine einfühlsame Beileidsbeschreibung für die Trauernden erfolgreich formuliert werden kann, sollte genügend Zeit genommen werden. Der Anfang des Inhaltes ist meistens am schwierigsten. Denke daher über die Wortwahl gut nach, lass die Eile bei Seite und erstelle eine einzigartige und mitfühlende Botschaft, die Deine Anteilnahme ausdrückt und den Trauernden Trost spendet. Der Inhalt sollte auch detailvoll durchgelesen werden, um sicher zu stellen, dass auch nichts Wichtiges ausgeschlossen wurde. Achte darauf, dass die Trauerkarte auch Deine eigene Handschrift beinhaltet.

Zitate und Trauersprüche

Ein gut ausgewähltes Zitat neben dem eigenen Text ist oft eine ganz gute Option. Auch hier muss man sich Zeit nehmen und einen passenden und anspruchsvollen Trauerspruch wählen. Die Trauerkarte sollte man dabei in schlichter Form lassen – ein einziger Zitat oder Trauerspruch genügt. Bei zu vielen Sprüchen und Zitaten, die hintereinander geschrieben sind, scheint es, als ob man sich für die Beileidsbeschreibung nicht wirklich genügend Zeit genommen und die Karte auf die Schnelle mit Text gefüllt hat. Sehr empfehlenswert sind auch Unterstützungsangebote und positive Zukunftswünsche: Deine Anteilnahme und Dein Mitgefühl wird den Hinterbliebenen auf diese Art erfolgreich übermittelt.

Trauerkarten angemessen formulieren
Beitrag bewerten

Share This