Aktuell führen etwa 13 Prozent aller Deutschen eine Fernbeziehung. Insgesamt waren ganze 54 Prozent der Deutschen schon einmal in einer Fernbeziehung. Befindest du dich gerade in einer ähnlichen Situation, bist du also nicht allein. Beziehungen auf Distanz sind eine Achterbahn der Gefühle und manchmal ist es schwer, mit diesem Chaos umzugehen. Doch viele Leute vor dir haben diese Situation schon bewältigt und eure Beziehung kann das auch. Die wichtigsten Tipps und Anregungen für eine erfolgreiche Fernbeziehung haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Wann spricht man von einer Fernbeziehung?

Eine Fernbeziehung beginnt nicht ab einer bestimmten Distanz, sondern dann, wenn direkter Kontakt nicht mehr regelmäßig möglich ist. Für manche sind das 50 Kilometer, für andere 2.000 Kilometer. Spätestens, wenn sich die Partner in unterschiedlichen Ländern befinden, spricht man von einer Fernbeziehung.

Fernbeziehungen entstehen aus den unterschiedlichsten Gründen. Waren es früher noch hauptsächlich Studenten, findet man diese Art von Beziehung mittlerweile in allen Altersgruppen. Durch Online-Dating ist der Such-Radius automatisch größer geworden und heutzutage ist die Karriere für viele Menschen relevanter. Für eine Beförderung oder neue Job-Chance und die Aussicht auf mehr Gehalt ziehen Leute gerne um.

Wie oft sollte man sich in einer Fernbeziehung sehen?

Falls möglich, sollte man sich in einer Fernbeziehung zweimal die Woche sehen, also am Wochenende. Wer die Möglichkeit hat, sich jedes Wochenende zu sehen, hält am besten trotzdem Zeit für andere Unternehmungen frei. Es ist nicht zwingend notwendig, sich jede Woche zu sehen, denn Zeit mit Freunden und Familie ist ebenfalls wichtig. Doch nicht für jeden ist eine Wochenendbeziehung realisierbar, dann gilt: so oft wie möglich. Gerade bei weiten Distanzen fallen Wiedersehen sporadischer aus und die Sehnsucht wird größer. Den Zeitpunkt für das nächste Treffen solltet ihr so früh wie möglich festlegen, damit keine Unsicherheit entsteht.

Wie geht man mit Sehnsucht um?

Wer sich nur alle paar Monate sehen kann, kämpft umso mehr mit Sehnsucht und Kummer. Es ist ganz normal, seinen Partner zu vermissen, doch es sollte dein alltägliches Leben nicht einschränken. Finde Platz und Zeit, deine Sehnsucht zuzulassen, aber lass dich von ihr nicht komplett einnehmen.

10 Tipps für eine glückliche Fernbeziehung

Mit unseren 10 Tipps schaffst du eine funktionierende, glückliche Fernbeziehung:

1. Regelmäßige Kommunikation

Regelmäßige Kommunikation ist das A und O für eine funktionierende Fernbeziehung. Dank moderner Technik können wir zumindest online ständig miteinander verbunden sein. Nutzt verschiedene Kanäle, wie Chatten, Telefonieren, Video-Calls und romantische Briefe. Video-Chats sind am beliebtesten, da man seinen Partner hören und sehen kann. Tägliche Kommunikation über Ereignisse und Gedanken ist wichtig, damit es sich beim nächsten Treffen nicht so anfühlt als stehe man vor einem Fremden. Das bedeutet nicht, ihr müsst jeden Tag stundenlang Face-timen oder skypen, manchmal reichen ein paar Nachrichten und fünf Minuten reden vor dem Schlafen gehen.

2. Die Leidenschaft erhalten

Die Distanz macht zwar körperlichen Kontakt unmöglich, die Intimität könnt ihr trotzdem erhalten. Dafür eignen sich Dirty Talk, verführerische Nachrichten oder sogar Fotos. Manche Paare gehen einen Schritt weiter und schauen gemeinsam Pornos oder befriedigen sich miteinander. Die beliebtesten Porno Seiten eignen sich dafür gut und bieten euch große Auswahlmöglichkeiten. Anfangs solltet ihr euch langsam herantasten und nur das tun, womit ihr euch wohlfühlt.

3. Gemeinsam Filme schauen

Anbieter wie Netflix, Disney und Co. bieten eine Group Watch Funktion. Das bedeutet, ihr könnt in einer Party gemeinsam Filme und Serien schauen. Das eignet sich für entspannte Abende, einen Serienmarathon oder eine romantische Movie-Night. Diese “normalen” Aktivitäten solltet ihr trotz Fernbeziehung nicht vernachlässigen, denn es schafft ein Gefühl von Routine und Verbundenheit. Interessiert ihr euch beide für Videospiele, kann euch das ebenfalls zusammenbringen.

4. Wiedersehen und Unternehmungen planen

Gemeinsam das nächste Wiedersehen planen, schafft Vorfreude und hilft die Zeit zu überbrücken. Es kann außerdem helfen, Sehnsucht besser zu bewältigen. Vor allem für weitere Distanzen ist etwas mehr Vorbereitung nötig, wie die Buchung von Flügen,  die Abholung vom Flughafen und eventuell eine Unterkunft.

5. Rituale schaffen

Kleine Rituale wie “Guten Morgen” und “Gute Nacht” Nachrichten entwickeln eine Beziehungskultur und stärken euer Wir-Gefühl.

6. Die Verbundenheit spüren

Besonders körperlicher Kontakt kommt in Fernbeziehungen zu kurz. Durch das Aufhängen von gemeinsamen Fotos kannst du Erinnerungen festhalten und deinen Partner immer wieder sehen. Das Austauschen von Klamotten hilft ebenfalls dabei, die Verbundenheit zu stärken. Sich als Freundin den Hoodie des Freundes zu kuscheln, ist manchmal das beste Gefühl der Welt, vor allem wenn er noch den Geruch des Partners trägt.

7. Geschenke

Liebevolle Geschenke und Überraschungen zeigen deinem Partner, wie wichtig er dir ist. Kleinigkeiten, wie Blumen, reichen aus, um die Freundin stundenlang strahlen zu lassen.

8. Vertrauen und Eifersucht

Vertrauen ist in einer Fernbeziehung enorm wichtig. Man muss akzeptieren, dass der Partner ein Leben außerhalb der Beziehung hat. Es kann helfen, sich von engen Freunden zu erzählen und diese eventuell im Video-Chat vorzustellen. Wer mit Eifersucht kämpft, den interessiert vielleicht, dass statistisch gesehen das Fremdgeh-Risiko in einer Fernbeziehung geringer ist. Das liegt daran, dass man die andere Person nicht ständig um sich hat und daher nicht als selbstverständlich sieht.

9. Neue Freiheit nutzen

Die neue Freizeit sollte man nutzen, um persönlichen Hobbys und Interessen nachzugehen, sich weiterzuentwickeln und Zeit mit Freunden zu verbringen. Das ist zusätzlich die beste Medizin gegen Sehnsucht, denn man lenkt sich ab und konzentriert sich auf andere Aktivitäten.

10. Die gemeinsame Zukunft planen

Niemand möchte den Rest seines Lebens in einer Fernbeziehung stecken. Ihr solltet deshalb Pläne für eine gemeinsame Zukunft schmieden, die euch einen Grund gibt weiterzumachen. Fehlt die Perspektive, ist das auf Dauer sehr belastend, denn man lebt ständig in Ungewissheit.

Wie lange geht eine Fernbeziehung gut?

Durchschnittlich halten Fernbeziehungen zwei Jahre. Danach ziehen die meisten Paare entweder zusammen oder trennen sich. Wie lange ihr mit der Distanz umgehen könnt, liegt ganz an euch und euren Plänen für die Zukunft.

Fazit

Fernbeziehungen sind eine Gefühls-Probe für jedes Paar, doch gleichzeitig sind sie ein echter Liebesbeweis. Es muss ein besonderer Mensch sein, wenn man die Distanz akzeptiert und die Beziehung nicht aufgibt. Mit unseren Tipps könnt ihr das beste aus eurer Fernbeziehung rausholen und die getrennte Zeit bestmöglich überbrücken.

 

Bildnachweis: Mihai Surdu, Pratik Gupta, Jonathan Borba, Toa Heftiba, Jametlene Respk // Unsplash

Share This