Liebesbriefe

Herzallerliebste Grazie!

Oh du liebreizendes, zartfühlendes und frohsinniges Geschöpf des gnadenreichen allgewaltigen Erschaffers. Oh du fürwahr allgeliebte Angebetete mit der offenkundig kolossalisch erquicklichen Wesensart. Ich könnte dich immerfort bekomplimentieren und beloben, du von...

Mein Gemahl

Ihr sandtet mir Nachricht aus den Kämpfen in Frankreich, versichert mich Eurer Liebe, aber tadelt mich gleichzeitig, ich ließe es an zärtlicher Hingabe in meinen Briefen fehlen. Vielleicht ist der Tadel berechtigt. Obwohl meine Seele Euch brennend liebt, schweigt mein...

Abschied

Ich weiß lieber Freund, Du fragst dich warum!? Ich trau mich nicht es dir zu sagen, weil ich Angst hab dir noch mehr Schaden zu zufügen als sowieso schon! Das was ich dir sagen kann, such nicht die Schuld bei dir. Denn du bist an meinem Abschied nicht Schuld. Ich kann...

Meine teure Lady

Meine teure Lady! Mr. Davison bittet um die Bevorzugung, Ihnen eine Antwort auf Ihren liebenswürdigen Brief zu überbringen, und ich bin überzeugt, er wird sie pünktlich abliefern. Ich befinde mich nicht in der besten Stimmung, und wenn nicht das Vaterland all unsere...

Auf morgen Abend

Auf morgen Abend! Auf morgen Abend? Was ist dieser Abend? Für mich wird er um 5 Uhr morgens beginnen! Morgen, das ist heute. Das Gestern ist – gottlob! – vorüber. Ich werde also um 9 Uhr bei Ihnen ankommen, und man wird mir mitteilen, dass Sie nicht zu Hause sind. Ich...

Meine Lippen

„Dass ich meine Lippen auf die Wunden deines Herzens legen werde. Sei still liebe Seele!“ Ich habe seit gestern um 10 Uhr nichts anderes gedacht. „Werde ruhig und hoffend!“ Bei der ewigen Wahrheit, bei meiner Seligkeit, ich will es werden, Prüfe dich nur, was deine...

Ich fange an

Ich fange an zu zittern, und Todeskälte umfasst mich. Ich kann nichts tun, bis ich weiß, ob Sie den Abend kommen. Schreiben Sie bald, damit ich weiß, ob ich auch schreiben und arbeiten kann. Oder ob – ach – denke dir das Widrigste, das ist es. Die Billette, die so...

Hier sind die Briefe

Hier sind die Briefe deiner Freunde wieder, unter ihnen habe ich deine Geliebten erkannt. Und meine Seele hat sich mit ihnen vereinigt, meine Gedanken sollen auch bei den ihrigen ruhn! Auf morgen Mittag bitte ich dich durch ein Billett zu mir zu Gast. Oder vielleicht...

Was mich

Was mich aus dem reichen Gestern ärgern könnte, wäre ich selbst, da ichs darauf anlege, mehr den Teil meines inneren Menschen, der zu den Holzschnitten, als den, der zum Campaner-Tal gehört, zu zeigen. Ich habe den Umriss Ihres Herzens gefasst. Sie wissen nicht, wie...

Ich reiche dir

Ich reiche dir die Hand über Zeit und Raum, es wär eine Zeit, ehe ich dich kannte und liebte; die Ewigkeit beginnt für den Liebenden. Sie ist der Strahl, der das Unendliche erhellt und begeistert. – Jawohl, die Schmerzen, die Leichentücher müssen wir im Grabe lassen....

Oh, wie gern

Oh, wie gern flög´ ich an dein Herz, du mein ewig und unaussprechlich geliebter Mensch! Da nur bin ich glücklich und selig. Doch dringt seit einigen Tagen ein Schmerz mir in die Brust, den ich selbst nicht begreife: Ich möchte an allem vergehen, mich in Tränen...

Mein hochverehrter

Mein hochverehrter, lieber Herr, meinen Gruß zuvor! Mein Francesco! Warum gibst du dir solche Mühe, die gegen…

Liebste Freundin

Liebste Freundin! Ich bitte Sie, mir zu verzeihen, dass ich heute nicht die Variationen zu der Arie sende, die Sie mir übermittelt haben, aber ich halte es für notwendig, so schnell als möglich auf den Brief Ihres Herrn Vater zu antworten, so dass mir keine Zeit...

Du

Sehr geschätzte Polzelli, Du tust mir in Deiner schwierigen Lage leid, und ich erwarte jeden Augenblick, dass Dein…

Herr und Gemahl

Sire, mein liebster König, Herr und Gemahl, ich stehe im Begriffe, meine Seele in die Hände der göttlichen…

Ich weiß

Ich weiß, dass Ich in letzter Zeit viel falsch gemacht habe. Mir war bis zuletzt nicht klar wie sehr Ich dich mit meinem Verhalten verletzt habe. Als du mir sagtest, dass Du dich vernachlässigt und nicht mehr richtig geliebt fühlst, war Ich der Meinung, dass sich...

Was wir doch

Liebesbriefe von Friedrich Hölderlin an Louise Nast Frühjahr 1788 Was wir doch für Menschen sind – Liebe! Ich meine, dieser Augenblick, da ich bei dir war, sei seliger gewesen als alle, alle Stunden ... Unaussprechlich wohl war mir´s, als ich so oben am Berg ging und...

Gegenwärtig

Gegenwärtig suchen mich Träume heim, und ich fühle eine Schwäche wie noch nie vorher. Ich weiß, dass bei Menschen…

Mein lieber Freund

Ja, mein lieber Freund, ich habe es dir gesagt und wiederhole es: Ich liebe dich von Herzen. Du sagtest mir zwar das Gleiche…

Ich lehne mich an

Ich lehne mich an deine redliche Brust, und mein Herz kann nichts als weinen. Heute deinen dritten Brief, Engel meines Lebens! Ich zerfließe fast in Tränen. Ach, was bin ich, armes Mädchen, dass du mich so lieb hast! Was wird aus mir werden, wenn ich einmal bei dir...

Ich bin entzückt

Ich bin entzückt, dass Sie sich vor mir fürchten. Ich hätte nicht geglaubt, dass ich so schrecklich bin. Hätte ich ebenso viel Reiz, als Sie Bescheidenheit zeigten, so wollte ich Ihnen wohl zeigen, dass ich Ihre Eroberung nicht für so unbedeutend halte, wie Sie...

Lange habe ich dich

Lange habe ich dich nicht mehr gesehen, jede Stunde ohne dich dauert so lange wie die Ewigkeit. Ich habe mich in einer…

Solange ich lebe

Solange ich lebe, erinnere ich mich nicht, jemals einen so süßen Brief erhalten zu haben wie jenen, den Euer Gnaden…

Hier sitze ich

Hier sitze ich, meine liebe Ernestine, die Pfeife im Munde, und eine Tasse Tee vor mir. Das Gesicht glüht mir von der…

Ich kann Dir nun

Ich kann Dir nun Gottlob melden, daß ich übermorgen um 7 Uhr mit den Grafen von Stolberg von hier abreise…

Die Nachricht

Die Nachricht vom Tode meiner Frau ist vielleicht schon bis zu Euch gedrungen. Ich strenge mich an, so sehr ich kann…

Gnade und Frieden

Gnade und Frieden in Christo! Du magst dieweil besondere Pferde für Deine Bedürfnisse mieten, liebe Käthe, denn mein…

Es war einmal

Liebe/r … es war einmal vor nicht allzu langer Zeit… Ja, so fängt vermutlich alles an, was man gerne liest, jedes schöne Märchen. Bevor du mir gleich aus den Latschen kippst, dachte ich mir, ich fange lieber so an, dass man gar nicht erst merkt was eine Art Brief das...